inicio mail me! Abonnieren

24-hour-run: eine einmalige Kooperation zwischen dem Jazztopad Festival & jazzwerkruhr

Programm des 24-hour-run/Jazztopad-Festival in Wroclaw am 26./27.11.2011
26. November 2011
CLUB Nacht
20:30 – ca. 1.30h

PUZZLE CLUB, Przejście Garncarskie
20:30 h / Vier Bands aus NRW: 4×45min  / SHOW CASES
PianoTrio (Köln)
Minsarah (Köln)
Jeff Denson, Kontrabass
Florian Weber, Piano
Ziv Ravitz, Schlagzeug

Frederik Köster Quartett vom Musikerkollektiv KLAENG (Köln)
Frederik Köster, Trompete, Flügelhorn
Tobias Hoffmann, elektronische Gitarre, Effekte
Matthias Nowak, Kontrabass
Ralf Gessler, Schlagzeug, Perkussion

You are so me technoid experimental noise TRIO (Münster, Essen und Bochum)
Jan Klare, Saxophone, Flöte
Simon Camatta, Schlagzeug
Oliver Siegel, Keyboard, Effekte

Jim Campbell: The preterite (Dortmund)
und Achim Kämper: Kuhzunft; Experimentelle Klangkünstler (tape scratch dj), Musiker, Filmemacher (Dortmund)

GROTOWSKI INSTITUTE Rynek-Ratusz 27
21 h / audio-visuelle experimentelle Nacht: 3×45 min  / SHOW CASES

Gerard Lebik & Piotr Janicki
, PL
Langenberg / Pixtole:
Jan Ehlen, Langenberg & Jerome Krüger
vom shiny toys Festival aus Moers und der beatplantation aus Oberhausen: overhead Projektionen und experimentelle Musik
Bergbaubeats ‚n‘ Bilder
Jan Pauly, Florian Backhaus, David Latz (Essen): experimentelle Musik und live-Zeichnen

PUZZLE CLUB
24:30 h
Erster gemeinsamer Auftritt aller ca. 30 Musiker aus NRW und Polen: ca. 20min.

27.. November 2011
PHILHARMONIE, Wroclaw
Journalisten-Diskussion, city run & Final count down

PUZZLE CLUB
10.00-12.30 h
What’s in the fridge?
10-12:30h
Diskussion bei Frühstück mit internationalen Jazz- Journalisten, Uri Cane, US & allen 30 Musikern aus Polen und NRW: Journalisten aus NRW: Christoph Giese (frei, u.a. lokale Zeitungen Ruhr, jazz thing/jazzthetik), Jörg Heyd (frei, u.a. WDR), Wolf Kampmann ( frei, u.a. Die Zeit, spiegel-online, jazz thing); polnische Kollegen: Monika Okroj, Marek Dusza, Pawel Brodowski; weitere 2-3 internationale Journalisten

CITY RUN
13-17 h
Duo und Solo-Konzerte an verschiedenen Orten (kleinen Szenekneipen und Cafés etc) in der Innenstadt von Wroclaw: die ca. 30 Musiker aus NRW und Polen werden in Duo-Formationen neu zusammengestellt, denkbare Kombinationen wären z.B.:

Maciej Obara meets Frederik Köster;
Maciej Garbowski meets Jan Klare;
Gerard Lebik meets Oliver Siegel;
Tobias Hoffmann meets Oliver Maas

Diese Konzerte finden auf den Bühnen von ca. 10 kleinen Cafés und Kneipen in 3 verschiedenen Vierteln der Stadt statt

PHILHARMONIE
Big Bang (Abschlusskonzert)
18 – 21:30

18h
Invisible Change – PianoTrio, Musiker aus Köln, Essen und Berlin

18.55 h
Maciej Obara Quartet – PL

final countdown des 24-Stunden-run:
19:50 h
Film über den 24h-run durch das 2010lab.tv (5 Min)
20-20:15 h
Gemeinsamer finaler Auftritt aller ca. 30 Musiker aus NRW und Polen

20.45 h
Uri Caine, US trifft auf das polnische Streichquartett Lutosławski Quartet, PL
22.30 h
Abschließender Empfang des Jazztopad Festivals 2011 im Puzzle Club

Kuratoren/Projektidee/Konzept des 24h-run: Nadin Deventer & Piotr Turkiewicz
Kontakt: deventer@jazzplayseurope.eu, mobile: +49/176 234 91 876

www.jazzplayseurope.eu/jazzwerkruhr
www.jazztopad.pl

Alle beteiligten Bands, Projekte und Musiker aus NRW:
Frederik Köster Quartett:
Frederik Köster, Trompete, Flügelhorn
Tobias Hoffmann, elektronische Gitarre, Effekte
Matthias Nowak, Kontrabass
Ralf Gessler, Schlagzeug, Perkussion
Minsarah:
Jeff Denson, Kontrabass
Florian Weber, Piano
Ziv Ravitz, Schlagzeug
You are so me:
Jan Klare, Saxophone, Flöte
Simon Camatta, Schlagzeug
Oliver Siegel, Keyboard, Effekte
Invisible Change:
Oliver Maas, Piano
Bernd Oeszevim, Schlagzeug
Markus Braun, Kontrabass
Audio-visuelle Projekte:
The preterite & Kuhzunft und Lapskraut:
Jim Campbell & Achim Kämper
Langenberg / Pixtole:
Jan Ehlen, Langenberg & Jerome Krüger
Bergbau beats ‘n’ Bilder:
Jan Pauly, Florian Backhaus, David Latz

Progamm als PDF
(gesamt)
Progamm als PDF (24-h-run)